Baukindergeld 2019 – nur so lange die Mittel reichen

Das Baukindergeld ist ein Erfolgsmodell der Bundesregierung. Bereits 50.000 Anträge in 3 Monaten sind gestellt.
18 Dec
Jetzt Baukindergeld 2019 beantragen. Förderzeitraum läuft bis Ende 2020. (Foto: pexels.com)

Die ersten Zahlen, die nach der Einführung des Baukindergelds im September 2018 nun bekannt wurden, weisen darauf hin, dass sich diese Förderung großer Nachfrage erfreut. Werden das Baukindergeld 2019 genauso stark wie in den ersten 3 Monaten nachgefragt sein, können die von der Bundesregierung bereitsgestellte Mittel knapp werden. Das Prinzip: Ist der Jahresetat aufgebraucht, gibt es dann keine Fördermittel in den Folgemonaten des Restjahres mehr.

Baukindergeld 2019 – eines der größten Projekte der Bundesregierung

Im Baukindergeld ist eine kurzfristige Maßnahme der großen Koalition zu sehen, die bis Ende 2020 läuft und die letztendlich steigende Immobilienkaufpreise kompensieren soll. Sie zielt vor allema uf den Mittelstand ab und fördert Familien mit Kindern. Singles und kinderlose Paare kommen nicht in den Genuß der Fördermittel. Die Förderung wird von der KfW bewilligt und ausbezahlt. Für Anträge ist ein Onlineportal der KfW eingerichtet. Zudem sind sowohl Einkommensgrenzen wie Fristen für die Beantragung zu beachten.

In den Genuss vons Baukindergeld kommen Familien und Alleinerziehenden bis zu einer Grenze von 90.000 Euro zu versteuerndem Haushaltseinkommen im Jahr bei einem Kind. Leben mehrere Kinder im Haushalt, ist die Einkommensobergrenze bei 105.000 Euro festgelegt.

Förderberechtigt für 2018 sind Familien, die  ab Januar 2018 einen Kaufvertrag unterzeichnet oder eine Baugenehmigung erhalten haben. Wer bis Ende September ins Eigenheim eingezogen ist, muss seinen Antrag bis Ende Dezember stellen. Da das Onlineportal zum Hochladen von Dokumenten, Einkommennachweisen, Meldezettel und Grundbuchauszügen erst kürzlich voll funktionsfähig ist, beginnen die Auszahlungen im März 2019.

Hier geht es zum Online-Portal der KfW: Baukindergeld beantragen

DDer gesamte Fördrzeitraum ist auf Ende 2020 festgesetzt. Wenn bis dahin eine Baugenehmigung erteilt oder ein Kaufvertrag unterschrieben ist, kann man also Ende 2020 letztmalig Kindergeld beantragen.

Baukindergeld 2019 – Fristen beachten

Es gibt eine Vielzahl von Fristen – vom Identitätscheck bis zur spätestens möglichen Einreichung eines Förderantrags. Diese sind penibel einzuhalten. Mehr dazu erfahren Sie auch über den oben ausgewiesenen Link zum Baukindergeld-Portal der KfW.ASo ist z. B. das Zeitfenster, in dem ein Antag eingereicht wird, sehr knapp.  Zwischen Wohnsitz-Anmeldung und Abgabe des Antrags dürfen maximal 3 Monate liegen. Da in diesem Zeitraum eine Vielzahl von Unterlagen einzureichen sind, raten wir, bereits vor der Wohnsitz-Anmeldung alle Unterlagen gesammelt zu haben.

Baukindergeld 2019 – Spätherbst 2019 vielleicht schon zu spät

Die Deutsche Presseagentur hat auf Grundlage der veröffentlichten Zahlen der KfW für 2018 gemeldet, dass seit September ca. 50.000 Familien bundesweit Baukindergeld beantragt haben. Derzeit kommen wöchentlich 3.000 dazu. Werden in den kommenden Monaten weiterhin so viele Anträge gestellt, wird es im 4. Quartal 2019 bereits knapp. Sind die jährlichen Mittel aufgebraucht, stoppt die Auszahlung des Baukindergelds.

Diese Zahlen belegen aber auch, wie hoch die Nachrage nach Immobilieneigentum weiterhin ist. Besonders jüngere Familien nutzen diese Förderung, um Eigentum zu kaufen. Da das Gesamtprogramm ohnehin nur bis Ende 2020 läuft, ist Eile bei der Immobiliensuche geboten.

Jetzt Baukindergeld beantragen: Nur im Zeitraum vom 1.1.2018 bis 31.12.2020 möglich.
Wer Baukindergeld beantragen möchte, muss einige Voraussetzungen erfüllen und enge Fristen beachten. So geht's:
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.