Objektwert der Immobilie vor Kauf ermitteln

09 Apr
Objektwert der Immobilie feststellen. Unverbindlich und kostenfrei auf www.accedo.de (Foto: pexel.com)

Wer eine Bestandsimmobilie erwerben möchte, der ist gut beraten, den ungefähren Objektwert der Immobilie vor dem Kontakt mit dem Verkäufer zu ermitteln. So kann man auch feststellen, wie hoch der Baufinanzierungskredit sein wird, den man benötigt. Sinnvollerweise hat man vor der Konkretisierung des Kaufwunsches bereits einen ehrlichen Kassensturz gemacht. Danach kommt es zur Frage nach der Lage. Denn die Lage bestimmt auch immer den Kaufpreis. Erst dann sollte man sich auf die konkrete Suche begeben. Und gleichzeitig nach einem Baufinanzierer suchen, auf dessen Expertise, Beratung und abschließendes Finanzierungskonzept man vertrauen kann.

Schritt 1: Ehrlicher Kassensturz vor der Immobiliensuche

Zuerst ist der umfangreiche Kassensturz wichtig. So ermitteln Sie bereits im Vorfeld, wieviel monatliche Belastung für den Zinsdienst und die Tilgung Sie sich leisten können.  Und man sollte immer auch einen Puffer bedenken, um Geld anlegen, um unvorhergesehene Ausgaben stemmen oder im Lauf der Jahre auch Investitionen in das Eigentum tätigen zu können. Absolute Ehrlichkeit sich selbst gegenüber gefragt – wenn es zum Beispiel wahrscheinlich ist, dass mittelfristig der Gürtel finanziell enger geschnallt werden muss, weil man z. B. Nachwuchs plant. sollte Solche zukünftigen Ereignisse müssen in die Berechnungen einfließen – auch dann, wenn das Ergebnis dann nicht mehr so günstig ausfällt. Es ist essentiell wichtig, dass Sie herausfinden, wieviel Geld Sie aktuell im Monat durchschnittlich ausgeben. Hierfür ist ein ehrlicher Kassensturz essentiell.

  • Feststellung der tatsächlichen monatlichen Fixkosten Ihrer Familie
  • Feststellung der tatsächlichen monatlichen Mietkosten inkl. Nebenkosten (aber ohne Gas und Strom)
  • Feststellung der jährlich notwendigen anzusparenden Rücklagen für Unvorhergesehenes
  • Schätzung des Finanzbedarfs in den nächsten Jahren (Ausbildung der Kinder, Altersvorsorgung, Pflege der Eltern, Kauf eines Autos, Haushaltsgeräte, Möbel etc.)
  • Schätzung des Geldes, das Sie brauchen, um sich ”auch mal etwas zu gönnen” (z. B. Urlaubsreisen, Hobbies etc.)

Schritt 2: Feststellung der zur Verfügung stehenden Mittel

Einen Immobilienkauf vollständig aus der eigenen Tasche zu bezahlen, ist äußerst selten. Die Regel ist, dass Immobilienkäufer sechsstellige Kredite benötigen. Doch je mehr Geld Sie anteilig an der Finanzierung einbringen können, umso günstiger werden die Zinsen sein. So gilt als Faustregel: 30 Prozent Eigenkapital sind optimal. Vergessen Sie aber auch nicht, dass Sie zudem ca. 12 Prozent der Kaufkosten zusätzlich für die sogeannten Nebenkosten benötigen, die Sie außerdem nicht mit einem Baufinanzierungskredit abdecken können. Typische Kaufnebenkosten sind

  • Grundsteuer
  • Notar- und Maklerkosten
  • Gebühren für den Grundbucheintrag.

Die Höhe dieser Nebenkosten sind in jedem Bundesland anders, können aber, z. B. in Nordrhein-Westfalen, bis zu 12 Prozent ausmachen. Weitere Hinweise zu den Nebenkosten finden Sie in folgendem Zinsvergleich-Betrag: „Kaufnebenkosten beim Immobilienerwerb”

Schritt 3: Lage und Objektwert der Immobilie in gewünschter Lage eruieren

Nachdem Sie nun wissen, welche monatlichen Belastungen für Sie möglich sind und über Eigenmittel Sie verfügen, beginnt Ihr nächstes Projekt, nämlich die Suche nach der gewünschten Lage Ihrer zukünftigen Immobilie. Zuerst einmal zählt ihr Wunsch. Sie entscheiden sich z. B. für einen Stadteil oder für eine ländliche Region, von der Sie Ihren Arbeitsplatz noch gut erreichen können. Um nun festzustellen, mit welchen Kaufkosten in der gewünschten Lage zu rechnen sind, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

  • Sie durchsuchen die einschlägigen Immobilienportale, um einen Eindruck über die verlangten Preise in der gwünschten Lage zu bekommen.
  • Der Mietspiegel gibt Auskunft darüber, ob die gesuchte Lage zu den eher günstigen oder teueren Gebieten gehört oder
  • Sie nutzen eine kostenlose Objektbewertung im Internet, die Ihnen sofort den durchschnittlichen Objektwert in der gewünschten Lage anzeigt.

Objektwert der Immobilie mit Online-Tool der accedo AG ermitteln

Der schnellste Weg, um einen ersten Eindruck über die Preise zu erhalten, ist die kostenfreie Nutzung der Objektbewertung auf der Serviceseite der accedo AG. Hier finden Sie einen exklusives Tool, das Ihnen sofort den durchschnittlichen Schätzwert der Wunschimmobilie in der gewünschten Lage anzeigt. Das hilft Ihnen nicht nur für die Einschätzung, sodern hilft auch bei den späteren Verhandlungen mit dem Verkäufer. Denn der ausgewiesene Wert gründet auf einem Mittelwert der in dieser Lage verlangten preise – abhängig vom Alter, der Größe und dem Zustand der Immobilie. So einfach geht es:

  • Besuchen Sie die Internetseite der accedo.de.
  • Auf der Startseite finden Sie unter der Überschrift „Kostenlose Objektbewertung” den Bewertungsrechner.
  • Um eine Bewertung zu erhalten, geben Sie die Adresse der Immobilie, die Postleitzahl, den Ort und die Straße ein.
  • Sie spezifizieren die Art der Immobilie, das Alter, den Zustand und die Ausstattung.
  • Und schon erhalten Sie einen Schätzwert (der nach gut, mittelmäßig oder schlecht klassifiziert ist, abhängig von der Menge der im direkten Umfeld erhobenen Immobiliendaten).
Sie wollen den Wert einer Immobilie wissen? So einfach geht es: accedo.de wählen, Objektbewertung durchführen. Kostenlos und unverbindlich.

Kostenlose Objektbewertung der Wunschimmobilie auf accedo.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie können sofort auch eine kostenlose und unverbindliche Anfrage mit dem Ergebnis der Objektbewertung an die accedo AG stellen. So können Sie noch besser einschätzen, ob die Immobilie für Sie in Betracht kommt. Denn der bankenunabhängige Berater bzw. Beraterin der accedo AG kann in einem persönlichen Gespräch am Telefon mit Ihnen wichtige Eckpunkte, Finanzierungskosten und Fördermöglichkeiten besprechen, so dass Sie am Ende exakt wissen, was Sie sich leisten können.

Nutzen Sie diesen Service, der völlig kostenfrei ist. Selbst in dem Fall, dass Sie keine Baufinanzierung bei der accedo AG abschließen. Nicht umsonst wurde die accedo AG 7 mal in Folge als Deutschland fairster baufinanzierungsvermittler ausgezeichnet.

Fairster Baufinanzierer 2018: Accedo zum 7. mal in Folge top-
Zum 7. mal in Folge: ACCEDO ist fairster Baufinanzierer 2018. FocusMoney zeichnete ACCEDO neben einem zweiten Anbieter als DAS Top-Unternehmen für Baufinanzierung aus und verwies auf die überdurchschnittlichen Leistungen in den Bereichen Preis-Leistung, umfassender Beratung und überdurchschnittlichen Kompetenz auf dem Gebiet der Baufinanzierung. Lesen Sie hier, warum wir auf diese Auszeichnung besonders stolz sind und was Sie von haben:
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.