Vergleichsportale für Baufinanzierung: unter Beobachtung

Vergleichsportale für Baufinanzierung: Bundesministerium fordert mehr Transparanz und Objektivität.
12 Feb
Vergleichsportale für Baufinanzierung: Wer seinen Traum vom eigenen Wohnraum realisieren möchte, sollte sich nicht auf Vergleichsportale verlassen. (Foto: pexels.com)

Auf den ersten Blick hat das nichts mit Baufinanzierung zu tun: Die Insolvenz des Billigstromanbieters BEV hat das Verbraucherschutz-Ministerium auf den Plan gerufen. „Das Ministerium wolle Vergleichsportale wie Verivox oder Check24 künftig stärker kontrollieren”, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“. „Staatssekretär Gerd Billen wolle prüfen lassen, ob die Bundesnetzagentur in ihrer Aufsichtsfunktion gestärkt werden könne. Auftrag der Netzagentur ist es derzeit, den Wettbewerb unter Versorgern zu überwachen.” Da diese Vergleichsportale neben Stromanbieter- z. B. auch Baufinanzierungs-Vergleiche anbieten, ist diese Meldung auch ein Weckruf für Verbraucher, die nach der vermeintlich besten Baufinanzierung suchen. Die Gefahren für Verbraucher sind jedenfalls vielfältig, wenn Sie sich auf die Aussagen und Ergebnisse verlassen, die diese Vergleichsportale zur Baufinanzierung treffen.

Vergleichsportale für Baufinanzierung: nicht transparent

Wie kommen die Rankings und Platzierungen zustande? Diese Frage treibt Verbraucherschützer  um. Die meisten Vergleichsportale zur Baufinanzierung geben sich den Anschein von Objektivität. Diese Objektivität zweifelt das Ministerium nun an. Das Geschäftsmodell der Vergleichsportale ist Maklern nicht unähnlich. Die Portale finanzieren sie sich einerseits durch Provisionen im Fall der Kundenvermittlung. Aber auch durch Entgelte für eine bessere Darstellung innerhalb der Ranglisten. Das heisst ein Anbieter zahlt Extra-Geld, für die besonders hervorgehobene Darstellung im Rahmen des Anbietervergleichs. Diese Praxis bezieht sich auch auf zukaufbare Labels wie „Top-Kredit”, „Bester Tarif“ oder „Sonder-Aktion”. Laut Verbraucherschutz entscheiden sich 25 Prozent der Nutzer tatsächlich für diese hervorgehobenen Angebote.

Vergleichsportale für Baufinanzierung: niemals kompletter Anbieterüberblick

Auch wenn es nie oder nur im Kleingedruckten ausgewiesen ist, listen diese Vergleichsportalen nur Anbieter, die eine Provision für jeden vermittelten Kundenkontakt zahlen – im Fachjargon Conversion oder Cost per Click genannt. Wer nicht bereit ist, die Provisionen zu zahlen, ist folglich auch nicht auf der Vergleichsplattform vertreten. Diese dargestellten Vergleiche sind damit immer unvollständig. Die Verbraucherschützer fordern eine umfassende und gut sichtbare Auskunftspflicht für diese Online-Anbieter.  Bereits 2018  hatte das Landgericht München demVergleichsportal Check24 ein Ordnungsgeld in Aussicht gestellt und Nachbesserung gefordert, weil der Nutzer nicht offen über die Maklerrolle des Portals informiert wurde.

In vielen Fällen vermutet der Verbraucherschutz unlauteren Wettbewerb. Dadurch dass keine Kennzeichnung vorhanden ist, warum Angebote besonders hervorgehoben sind, verleitet das den Nutzer, Entscheidungen zu treffen, die er, wenn er den Hintergrund für diese besondere Hervorhebung kennt, nicht getroffen hätte.“ Das Kartellamt weist darauf hin, dass vergleichsportal-übergreifend 90 Prozent der Einnahmen über Provisionen erzielt werden. Außerdem konzentriert sich der Markt auf immer weniger und besonders marktmächtige Anbieter wie Check24 und Verivox, die heute die Konditionen diktieren. Man vermutet zudem, dass höhere Provisionszahlungen auch zu einer besseren Position innerhalb des Vergleichsportals führen. Denn konkreten Nachweis konnte man aber bisher nicht führen.

Vergleichsportale für Baufinanzierung: geht auch seriös

Eine gute Möglichkeit, seriös Anbietervergleiche zu erhalten, bieten Online-Baufinanzierungsvermittler wie die Accedo AG. Wesentlich für einen seriösen Online-Vermittler sind folgende Kriterien:

  1. Beratung bis zum Vertragsabschluss immer kostenfrei. Die Provision erhält der seriöse Online-Anbieter direkt von der Bank. Diese Provision ist jedoch bereits im ausgewiesenen Zinssatz eingepreist. Dass die ausgewiesenen Zinsen in der Regel trotzdem günstiger sind als die Zinsen von direkt-anbietenden Banken liegt an den großen Kontigenten, die dieser Vermittler abnimmt und im Gegenzug bessere Konditionen erhält.
  2. Möglichst viele Banken tagesaktuell im Vergleich. Die Accedo AG verfügt aktuell über den Zugriff auf die stundenaktuellen Zinsangebote von über 400 kreditgebenden Banken. Diese Sätze werden dem Interessenten auch Online angezeigt.
  3. Größe und Seriosität sind wichtige Kriterien. Wer von diesen Online-Vermittlern über Jahre bei den wenigen große Vergleichstests von unabhängigen Prüfern immerdie ersten Plätze einnimmt, ist ernstzunehmen. Zu diesen Tests zählen z. B. das Siegel˛Deutschlands fairster Baufinanzierer, das von FocusMoney in Zusammenarbeit mit n-tv vergeben wird. Aber auch der jährliche vergebene Qualitätspreis „Service-Qualität” des Deutschen Instituts für Servicequalität ist ein guter Indikator.

So bietet die Accedo AG bereits vor der Kontaktaufnahme eine Übersicht über die besten Bankangebote für Ihr Vorhaben. Mit wenigen Angaben wie Darlehenshöhe, Objektwert, Kreditlaufzeit und Anfangstilgungen erhält der Interessent einen ersten Überblick über die Bankangebote. Das vom Nutzer auszufüllende Formular der Accedo AG und die daraus resultierende Ergebnisliste sieht folgendermaßen aus:

Seriöser und tagesaktueller Anbietervergleich auf accedo.de: mit nur wenigen Angaben erhält der Nutzer aussagekräftige Zinssätze von über 400 Banken für sein Finanzierungsvorhaben.

Wenn Sie dieses Formular im 1. Schritt mit den Mindestangaben befüllt haben, sehen Sie im 2. Schritt die an diesem Tag angebotenen besten Zinsangebote aus einer Auswahl von über 400 Banken aus ganz Deutschland. Garantiert seriös. Garantiert ohne versteckte Provision oder Zuzahlung für eine bessere Positionierung.

Zinsangebote von Vergleichsportalen sind immer nur eine Annäherung

Wichtig: Diese angegebenen Zinssätze sind nur eine Orientierung. In Anhängigkeit von vielen individuellen Faktoren – z. B. Sondertilgung, Ratenanpassung, Bonität oder bereitstellungsfreie Zeiten – werden diese sich dann auch ändern. Zudem bleibt es häufig nicht bei einem Kredit in der Baufinanzierung. Oftmals kommt ein Mix aus zinsgeförderten KfW- und klassischen Bank-Darlehen, die eventuell noch mit Bausparern unterfüttert sind. Deswegen auch der Rat: Suchen Sie sich einen kompetenten und versierten Baufinanzierungsexperten. So kommen Sie auch zu Ihrem maßgeschneiderten, zukunftssicheren und individuellen Baufinanzierungsvertrag.

Baufinanzierung Vergleich Portale: neutral ist keines, manipulativ dei meisten.
Die Macht der großen Vergleichsportale steigt. Wirtschaftliche Interessen entscheiden, welche Anbieter top-platziert werden.
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.