Zinskommentar: Baufinanzierung 2019

Baufinanzierung 2019 - weiterhin ein Grund zum Feiern, da die Zinsen niedrig bleiben
27 Dec
Baufinanzierung 2019: Immobilienkäufer profitieren von sich seitwärts bewegenden Niedrigzinsen. (Foto: pexels.com)

Die Baufinanzierung 2019 wird komplexer. Aber trotzdem für viele machbar sein. Bereits 2018 hat sich manches geändert. Und für 2019 wird einiges Neues erwartet. Aber die wohl wichtigste Nachricht zuerst: Die Voraussetzungen, 2019 die eigene Immobilie finanzieren zu können, bleiben weiterhin günstig. Doch ergeben sich Änderungen bei den geförderten Krediten der KfW, die bereits in diesem Jahr eingeleitet wurden. Wer Anspruch auf Baukindergeld hat, muss sich ein wenig beeilen und die Perspektiven für mittel- oder längfristiger Baufinanzierungsverträge werden sich ändern.

Zinsentwicklung Baufinanzierung 2019

Betrachtet man die Zinsentwicklung der vergangenen Jahre, so zeigt sich eine Konsolidierung der Baugeldzinsen auf niedrigem Niveau seit Anfang 2017. Experten nenen das eine Seitwärts-Bewegung. Während die Baufinanzierungszinsen seit Ende 2010 bis Mitte 2016 drastisch gesunken sind, so haben sie sich seither kaum bewegt. Denn seit 2015 kamen viele in den Genuß von Minizinsen. Im Jahr 2018 hat sich an der Zinsentwicklung  kaum etwas bewegt.

Deswegen wird auch der Start ins neue Jahr mit diesen Minizinsen beginnen. Dieses günstige Zinsumfeld wird für die Baufinanzierung 2019 weiterhinBestand haben. Da ist sich die große Mehrheit der Expeten ziemlich sicher. Derzeit liegen die Konditionen für zehnjährige Darlehen mehrheitlich um die 1,5 Prozent. Ein sigifikanter Zinsanstieg ist 2019 nicht zu erwarten: Wenn dann werden die Zinsen nur leicht asteigen – abhängig von den Entscheidungen, die Politik und die Notenbanken treffen werden.

Förderungen, die 2019 interessant sind

Natürlich ist sind die geförderten Kredite der KfW weiterhin ein adäquates Mittel, günstige Kredite zu erhalten. Diese geförderten Kredite sind weiterhin an die Vorgaben gebunden, die bereits 2018 galten. Eine wesentliche Änderung ist aber 2018 in Kraft getreten, die aber noch nicht im Bewusstsein vieler Finanzierungskunden vorgedrungen ist. Sämtliche KfW Kredite für eine geförderte oder begünstigte Baufinanzierung sind jetzt an eine 10 jährige Laufzeit gebunden. D. h. diese Fördermittel muss der Kreditnehmer im Laufe von 10 Jahren zurückzahlen.

Das von der Bundesregierung im Jahr 2018 auf den Weg gebrachte Baukindergeld läuft 2019 richtig an und wird die Baufinanzierung 2019 für Familien und Alleinerziehende erleichtern. Das Programm, das im September 2018 gestartet ist, hat in den ersten 3 Monaten bereits über 50.000 Förderungen bewilligt. Da die jährlichen Budgets, die die Bundesregierung dafür bereitstellt, aber gedeckelt sind, kann man fast davon ausgehen, dass das Budget für 2019 nicht bis Jahresende ausreicht. Deswegen ist allen Immobilienkäufern anzuraten, sich möglichst schnell um diese Förderung zu kümmern, bevor die Töpfe leer sind. Mehr Informationen finden Sie in diesem Zinsvergleich-Artikel: Baukindergeld 2019

Geo- und finanzpolitische Entwicklung 2019

Ein besonderer Aspekt der Einflussnahme ist immer auch die Weltpolitik. Und die ist bekanntlich turbulent. Deswegen trüben sich aktuell die Wirtschaftsaussichten, aber auf sehr hohem Niveau, ein wenig ein. Die Strafzoll-Politik der USA ist ebenso wenig kalkulierbar wie die expansive Agenda, die in China und Russland vorangetrieben wird. Aber auch in Europa werden die politischen Unwägbarkeiten größer.

Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank sorgt aktuell für ein niedrig gehaltenes Zinsniveau. Dabei ist die EZB vor allem auf die Förderung des Wachstums aller EU-Volkswirtschaften und auf die Reduzierung der Zinsbelastung der südeuropäischen Staaten ffixiert. Deswegen spielen die sonst im Vordergrund stehenden geldwirtschaftlichen Fakten bei den Zinsentscheidungen der europäischen Notenbank keine Rolle. Aber man hört bereits erste Tendenzen, dass kommenden Jahr die Leitzinsen minimal angehoben werden könnten. Ein Ende der Anleihenkäufe wurde ja bereits kommuniziert.

Grundsätzlich weiss die EZB aber, dass nur Mini-Leitzinserhöhungen möglich sind, um der europäischen Wirtschaft sowie den europäischen Staaten keinen großen Schaden zuzufügen. Für den Sparer ist das schlecht. Aber für die Kreditaufnahme für den Kauf einer Immobilie besonders gut. Deswegen kann man auch für die Baufinanzierung 2019 ein besonders günstiges Zinsumfeld erwarten, das man nach Möglichkeit noch nutzen sollte.

Baufinanzierung 2019 – eher mittel- als langfristig planen

Aufgrund des besonders günstigen Zinsumfelds sind mittelfristige Laufzeiten von 15 Jahren, langfristigen Baufinanzierungen mit Laufzeiten über 20 Jahre vorzuziehen. Warum? Weil der Zinsaufschlag, der für langfristige Darlehen erhoben wird möglicherweise mehr Geld kostet, als wenn man nach 15 Jahren mit einer Anschlussfinanzierung einen dann möglicherweise höheren Zinssatz eingehen muss. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir die Beratung durch einen versierten ACCEDO-Experten. Der kann gmeinsam mit Ihnen eruieren, welche Laufzeit Ihrer neuen Baufinanzierung für Sie die profitabelste ist.

Der beste Zeitpunkt für Forward-Darlehen ist immer dann, wenn die Zinsen nachhaltig steigen.
Ein Forward-Darlehen können Sie Jahre vor dem Ablauf der Erstfinanzierung abschließen. Jetzt rechtzeitig darüber nachdenken.
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.