Langfristige Baufinanzierung 2016: Der FMH-Award

25 Jan

In der nach wie vor anhaltenden Niedrigzinsphase ist eine langfristige Baufinanzierung die richtige Entscheidung, wenn es Ihnen um finanzielle Sicherheit geht. Eine langfristige Baufinanzierung – wir sprechen hier von mindestens 20 Jahren oder gar einem Volltilgerdarlehen – ist für Sie am besten planbar: Sie haben über die Laufzeit immer die Sicherheit fester monatlicher Zins- und Tilgungsraten (Voraussetzung: Sie haben sich für eine klassische Annuitätenfinanzierung entschieden) und können auf diesem Hintergrund berufliche Entscheidungen, private Anschaffungen oder Investitionen in die Ausbildung sicher kalkulieren. Es ist immer ein guter Rat, sich für eine eine langfristige Baufinanzierung und damit für Sicherheit und gegen Risiko zu entscheiden, zumal eine Laufzeit von 20 oder mehr Jahren normalerweise 50 Prozent oder mehr eines Berufslebens umfasst.

Vorsicht vor Lockangeboten, die keine langfristige Baufinanzierung sondern eine kurzfristige Bindung von 5 Jahren offerieren

Werbung ist gerne laut, schrill und voller Superlative. So ist das natürlich auch in der Bankenwerbung. Schaufensterangebote oder Fernsehspots, die sagenhaft günstige Zinsen offerieren, beziehen sich dabei in den allermeisten Fällen auf die kürzest mögliche Bindung sowie der kleinstmöglichen Tilgung. Beides sind hochrisikoreiche Vorgaben, die Sie langfristig in finanzielle Schwierigkeiten bringen können. Was passiert, wenn der aktuell extrem günstige Zins in fünf oder zehn Jahren sich verdoppelt oder verdreifacht hat (kein ungewöhnliches Szenario, das noch in den 2000er Jahren eine Baufinanzierung um 4 Prozent als günstig galt)? Und sich dann die Restschuld aufgrund einer zu geringen Tilgung nach nahe am ursprünglichen Darlehensbetrag bewegt?

Sicher: Diese vielen Lockangebote dienen in vielen (seriösen) Fällen nur dazu, Kunden in die Bank zu locken. In den folgenden Gesprächen mit Bankberatern werden diese Ihnen dazu raten, längerfristig und mit (hoffentlich) höherer Tilgung eine langfristige Baufinanzierung abzuschließen. Doch ist es aus unserer Sicht bei Ihrer Recherche zielführender, nach Anbietern zu suchen, die günstige Zinssätze bei längeren Laufzeiten anbieten. Dieser Anbietervergleich ist im Internet schnell gemacht.

Der FMH-Award: Eine feste Größe bei Zinsvergleich Tests

Seit Jahren prüft die Finanzberatung Max Herbst die besten Zinssätze der Anbieter im den Zeitraum von einem Kalenderjahr. Der Mittelwert über 12 Monate führt dann zu dem Ergebnis, das entscheidet, ob ein Anbieter ausgezeichnet wird. Diese Langzeitbetrachtung schließt also alle Anbieter aus, die aus Marketinggründen den Zinssatz für einen kurzen Zeitraum extrem senken, um Kunden anzulocken. Nur jene, die dauerhaft die günstigen Zinsen anbieten, haben eine Chance, den FMH-Award verliehen zu bekommen. Insgesamt hat FMH 70 Anbieter über ein Jahr beobachtet – und das in verschiedenen Kategorien: Immobilie mit 60, 70, 80 und 90 Prozent Beleihung – immer bezogen auf den Kaufpreis. Dieser wurde mit  250.000 Euro angenommen und mit einer jährliche Tilgungsquote von zwei Prozent festgesetzt (wobei wir empfehlen, eine Anfangstilgung von 4 Prozent immer in Betracht zu ziehen, um schneller schuldenfrei zu sein und so die extrem niedrigen Zinsen optimal nützen zu können). Außerdem wurden 3 Laufzeiten über 10, 15 und 20 Jahre analysiert und zudem Banken und Vermittler getestet.

Langfristige  Baufinanzierung zu vergleichweise geringsten Zinsen: Laut FMH ist das bei regionalen Banken nicht zu haben

Zitat: ”Kunden, die sich für ihr Darlehen eine besonders lange Zinsbindung wünschen, müssen die Angebote regionaler Banken eigentlich gar nicht anschauen: Deren Stärke liegt im Bereich von zehn und 15 Jahre fest.” Gerade die bekannten Vermittler bieten ähnlich günstige Zinssätze für langfristige Baufinanzierung, die sich nur in den Nachkommastellen unterscheiden. Doch weisen die Juror des FMH-Awards explizit drauf hin, dass neben dem Zinssatz es insbesondere die Beratungsqualität ist, auf die der Kunde achten sollte. Gerade eine langfristige Baufinanzierung ist ein komplexes Thema: Neben Zinssatz und Tilgung spielen Faktoren eine Rolle, die dem Kunden viel Flexibilität einräumen können, falls gewünscht. Dazu gehören Sondertilgungsmöglichkeiten und Ratenanpassungen während der Laufzeit ebenso wie Beleihungshöhe und damit verbundene Baufinanzierungskonzepte, die acuh KfW-Förderungen, Bauspar- oder Riesterverträge sowie mögliche andere Finanzierungen (z. B. für die Baufinanzierungsnebenkosten) berücksichtigen. Ohne umfangreiche und kompetente Beratung kann man hierbei einige Fehler machen, die am Ende Geld kosten.

Auch dieses Jahr wieder gehörte die ACCEDO AG zu den Gewinnern des Awards für die günstigsten Zinsen im Jahresverlauf. Vorstand Andreas Brönner meint: ”Natürlich freuen wir uns, dass wir gerade für unsere langfristige Baufinzierung über 20 Jahre als günstigster Anbieter im Vergleich ausgezeichnet werden. Das zeigt, dass wir sehr gut gearbeitet haben. Andererseits ist uns die Beratungsqualität extrem wichtig. Deswegen sehen wir unsere letzten beiden Auszeichnungen im Zusammenhang: Der FMH-Award für die günstigsten Zinssätze und die FocusMoney-Auszeichnung ”fairster Baufinanzierer 2015” für beste Beratungsleistung und fairsten Kundenservice zeigen, wo wir hinwollen. Immer die besten Angebote und Beratung auf einem Markt, der heiss umkämpft ist. Dafür arbeiten wir jeden Tag”.

Zinsvergleich Artikel zum Thema: