Ausgezeichnete Forward-Darlehen im Test

15 Dec

Die Zeitschrift Wirtschaftswoche hat sich unter Deutschlands Baufinanzierern umgeschaut, um die besten Anbieter und Angebote für ausgezeichnete Forward-Darlehen zu finden. Gerade in Zeiten der besonders günstigen Zinsen macht es für viele Haus- und Immobilienbesitzer, die sich vor Jahren Eigentum gekauft haben, Sinn, den aktuellen Baufinanzierungsvertrag zu prüfen und zu überlegen, mittels Forward-Darlehen in Zukunft schneller schuldenfrei zu werden. Aber genauso wäre zu prüfen, ob man nicht sogar aus dem alten Vertrag aussteigen und umfinanzieren kann.

Grundsätzlich ist ein Forward-Darlehen eine Anschlussfinanzierung, die man ein, zwei oder sogar drei Jahre vor dem Ablauf der Erstfinanzierung abschließt, um sich so die aktuell günstigen Zinsen für die Zukunft zu sichern. Je länger die Zeitspanne ist, bis das Forward-Darlehen greift, umso höher sind normalerweise die Zinsaufschläge. Diese können zwischen null und ca. einem Prozent liegen, abhängig von Anbieter, Zinsbindung und Vorlaufzeit. Interessant: Diese Aufschläge wurden in diesem Jahr von fast allen Anbietern gesenkt – ein paar wenige, wie die ACCEDO AG, verzichten sogar gänzlich auf diesen Aufschlag. Oftmals macht es Sinn, heute schon ein Forward-Darlehen abzuschließen, das dann erst in zwei bis drei Jahren greift. Das ist letztendlich eine Frage des aktuellen Zinssatzes des laufenden Erstvertrags, der Laufzeit und der Spanne zwischen neuem und altem Zins.

Wirtschaftswoche macht den Anbieter-Vergleich für ausgezeichnete Forward-Darlehen

Verglichen wurden Darlehen mit einer Laufzeit von zehn Jahren, sowie solche, die nach 15 Jahren eine Volltilgung des Darlehens festgeschrieben haben. Insgesamt wurden 53 regionale beziehungsweise 36 überregionale Anbieter dem Vergleichstest unterzogen. Für das Anbieter-Ranking für ausgezeichnete Forward-Darlehen war daher jeweils der Mittelwert aus Vorab-Darlehen mit zwei Jahren und solchen mit drei Jahren Vorlauf entscheidend.

Die Test-Annahmen: Forward-Darlehen über 150.000 Euro mit 10 jähriger Laufzeit. Hier zeigte sich, dass die besten Kreditvermittler sich bei den effektiven Zinsen für zwei oder drei Jahren Vorlaufzeit kaum unterscheiden. Bei einer 24-monatigen Forward-Periode liegt. Ein klareres Bild zeigen ausgezeichnete Forward-Darlehen, wenn man hier je Anbieter den Mittelwert zwischen zwei und drei jähriger Vorlaufzeit bildet. Mit einem Zinssatz von 1,76 wurden abschließend die ACCEDO AG sowie DTW zu Siegern für ausgezeichnete Forward-Darlehen gekürt.

Besonders zu empfehlen: ausgezeichnete Forward-Darlehen mit Volltilgung

Der Test zeigte, dass man die günstigsten Angebote nicht bei Hausbanken sondern bei Baufinanzierungsvermittlern findet. Auch im Test für ausgezeichnete Forward-Darlehen mit Volltilgung und 15 Jahren Laufzeit hatten mit der ACCEDO und der DTW die Nase vorn. Besonders interessant bei beiden: Man verzichtet auf den Forward-Aufschlag gänzlich! D. h. der Kreditnehmer erhält den heutigen, extrem günstigen Zinssatz auf drei Jahre bis zum Beginn der Anschlussfinanzierung festgeschreiben – ohne einen Cent dafür zu zahlen.

Ausgezeichnete Forward-Darlehen: Was bringt die Zukunft?

Für alle, die in Zukunft eine Anschlussfinanzierung benötigen, ist es natürlich interessant, wie sich der Zinssatz in Zukunft entwickeln wird. Aktuell richtet sich der Fokus auf die Vereinigten Staaten von Amerika und deren Zinspolitik. Eine Leitzinserhöhung zum Jahresende 2015 – die erste seit vielen Jahren – gilt als wahrscheinlich. Damit würden sich mittelfristig auch in Europa die Baugeldzinsen erhöhen, insbesondere dann, wenn die EZB (europäische Zentralbank) nachzieht. Aber allein schon eine Entscheidung für höhere Zinsen durch die amerikanische Notenbank FED könnte den europäischen Markt beeinflussen. Trotzdem ist aus unserer Sicht noch keine sofortige Eile geboten: Wer im ersten Quartal ein Forward-Darlehen abschließt, wird aller voraussicht nach immer noch auf der sicheren Seite sein und sich den aktuellen Niedrigzins für die Zukunft sichern können.

Den ganzen wiwo-Test ausgezeichnete Forward-Darlehen

lesen Sie hier