Baufinanzierung

Mit Eigenleistung günstiger finanzieren

20 Apr
Mit Eigenleistung günstiger finanzieren? Kann Sinn machen. Muss aber nicht. (Foto: pixabay.com)

Mit Eigenleistung günstiger finanzieren ist grundsätzlich eine gute Idee. Wenn man das notwendige handwerkliche Können hat bzw. einen Freundeskreis, der mit Rat und Tat unterstützen kann, ist es durchaus möglich, eine günstige Baufinanzierung zu erhalten. Statt professionelle Gewerke für Dachdämmung, Fliesen- und Fußboden-Verlege-Arbeiten oder Innenausbau zu beauftragen, erledigt man diese handwerklichen Maßnahmen in Eigenregie. Im Idealfall kann man fünfstellige Euro-Beträge sparen. Bei einr Baufinanzierung kann man sich mit den Eigenleistungen zudem einen Teil des Eigenkapitals sparen. Das wirkt sich vorteilhaft auf den Baukredit aus. Mit Eigenleistung günstiger finanzieren kann aber auch zu Problemen führen. Deswegen ist der Einsatz von Eigenleistung statt Eigenkapital im Vorfeld genau zu prüfen.

Die Vorteile, wenn man mit Eigenleistung günstiger finanzieren möchte:

Eigenleistung beim Neubau oder einer Komplettsanierung einer Bestandsimmobilie einzubringen, spart an Fremdkapital – also am Baufinanzierungskredit. Die Eigenleistungen, die Sie alleine oder mit Freunden und Bekannten einbringen, wird von Banken als Eigenkapital anerkannt und kann somit einerseits die Baukosten und andererseits auch die Kosten für die Baufinanzierung sowie die Höhe des angebotenen Zinssatzes senken.

Geringere Bau- bzw. Sanierungskosten sowie eine geringere Darlehenssumme erhöhen den Eigenkapitalanteil an der Gesamtfinanzierung und führen so zu günstigeren Baufinanzierungszinsen. So sparen Sie zweimal, wenn Sie mit Eigenleistung günstiger finanzieren wollen – am Kreditbetrag und an den Zinsen.

Folgende Arbeiten bzw. Gewerke bieten sich für eine Ausführung in Eigenleistung an:

  • Maler- und Tapezierarbeiten
  • Verlegen von Bodenbelägen
  • Anlegen  des Gartens
  • Innenausbau und Dachdämmung

Folgendes sollte man aber grundsätzlich Fachbetrieben überlassen:

  • Elektroinstallationen
  • Sanitärinstallationen
  • Gas- und Wasserleitungen
  • Heizanlagen

Das sollten grundsätzlich Fachbetriebe ausführen, weil das Risiko sehr groß ist, Fehler zu machen. Muss nach erfolgter Installation von einem Profi nachgebessert werden, zahlen Sie ind er Regel drauf. Außerdem haben Sie keinerlei Gewährleistung und in einem Versicherungsfall kann es zudem zu Problemen führen.

Bis zu welcher Höhe werden Eigenleistungen von der Bank als Eigenkapital anerkannt?

Banken akzeptieren im besten Falle bis zu 15 Prozent der Darlehenssumme als Eigenleistung. In der Regel setzen sie zudem als Obergrenze  30.000 bis 35.000 Euro. Ein Betrag zwischen fünf und zehn Prozent der Gesamtinvestitionssumme wird in der Regel von Banken problemlos akzeptiert, um mit Eigenleistung günstiger finanzieren zu können.

Die Banken ziehen diese Obergrenzen, um sich abzusichern. Diese Obergrenzen gelten auch dann, wenn Sie tatsächlich mehr machen und z. B. praktisch 50.000,– Euro Eigenleistung einbringen würden. Aus Sicht der Bank ist durch Eigenleistung eine professionelle Durchführung der Arbeiten nicht garantiert. Es besteht also das Risiko, dass beim Einbringen der Eigenleistung Probleme auftreten und die Bauzeiten nicht eingehalten werden. Durch Nachbesserungen oder Schadenersatzforderungen können Mehrkosten entstehen, die im Extremfall die Finanzierung in Gefahr bringen. Banken prüfen deshalb ganz genau, ob Sie tatsächlich in der Lage sind, Eigenleistungen in der erforderlichen Qualität erbringen können. Möglicherweise verlangen Banken dann entsprechende Nachweise über Ihre handwerklichen Fähigkeiten.

Wie kann man berechnen, ob man mit Eigenleistung günstiger finanzieren kann?

Eigenleistung sind aus Sicht der Bank der Betrag, den Sie im Vergleich zu einer Handwerksfirma an Lohnkosten eingespart haben. Materialkosten werden nicht berücksichtigt, selbst wenn Sie tatsächlich die Möglichkeit hätten, besonders günstig Baumaterialien zu erhalten. Stellt Ihnen ein Schreiner z. B.  2.000 Euro Lohnkosten für das Einbauen von Türen in Rechnung, so ist dieser Betrag exakt der Wert, den die Bank als Eigenleistung akzeptiert.

Banken werden in der Regel eine genaue Aufstellung über die geplanten Maßnahmen haben wollen. Sie können sich dafür von ihrem Bauplaner eine Aufstellung der Gewerke aerstellen lassen. Darin sind dann die Gesamtkosten – aufgeschlüsselt nach Lohn- und Materialkosten –aufgeschlüsselt. Die Lohnkosten können Sie dann als Kostenvoranschlag bei Ihrer Bank vorlegen.

Die Bank wird sich zudem ein Bild davon machen wollen, ob Sie in der Lage sind, diese von Ihnen angeführten Eigenleistungen auch tatsächlich erbringen können. Eine wichtiger Faktor für die Prüfung ist die Zeit. Sind Sie zeitlich überhaupt in der Lage, neben Ihrem Beruf die aufgeführten Eigenleistungen einzubringen? Dafür ist die Rechnung einfach: sparen Sie 2.000,- Euro Lohnkosten durch Eigenleistung, dann nehmen Sie den durchschnittlichen Stundensatz eines Handwerkers von 40,– Euro und teilen diesen Betrag durch die eingesparten Lohnkosten. Bei 2.000,- Euro bedeutet das, das Sie dann ca. 50 Stunden neben ihrer beruflichen Tätigkeit und im Rahmen des zeitlichen Bauplans übrig haben müssen, um diese Tätigkeit durchführen zu können. Der zeitliche Aspekt ist eine der wichtigsten bankenseitigen Prüfungen bei Eigenleistungen als Eigenkapitalersatz.

Die Risiken, wenn man mit Eigenleistung günstiger finanzieren möchte:

Es ist immer zu prüfen, ob sich der Aufwand von Eigenleistungen lohnt oder ob die Risiken überwiegen, die damit einhergehen. Eigenleistung lohnt sich immer nur dann, wenn man sich sicher ist, dass man bauliche Qualitätsnormen und zeitliche Rahmenbedingungen erfüllen kann. Nicht zuletzt ist auch der Stressfaktor zu bedenken, der immer entsteht, wenn man neben der beruflichen Tätigkeit am Feierabend, am Wochenende und in Urlaubszeiten auf der eigenen Baustelle arbeitet.

  • terminliche Rahmenbedingungen
    Oftmals müssen Eigenleistungen im Zeitrahmen anderer Gewerke durchgeführt werden. Schafft man das nicht, führt das zu erheblichen Zeitverzögerungen bei nachfolgenden Gewerken bis hin zu Schadenersatzansprüchen. Außerdem besteht die Gefahr, dass man die bereitstellungszinsfreie Zeit, die einem die finanzierende Bank gewährt, überzieht und somit zusätzlich Zinsen zahlen muss.
  • qualitative  Rahmenbedingungen
    KfW-Kredite sind an Qualitätsstandards gekoppelt. Man muss technische Mindestanforderungen und energetische Standards erfüllen. Außerdem entfällt die Gewährleistung, d. h. anders als bei Leistungen anerkannter Betriebe müssen Mängel auf eigene Kosten behoben werden.

Versicherungsschutz ist für Eigenleistungen dringend zu empfehlen

Wer mit Eigenleistung günstiger finanzieren will, sollte sich auf alle Fälle gegen Risiken absichern. Grundsätzlich sollte man sich immer mit einer Bauherrenhaftpflichtversicherung gegen Sach- und Personenschäden absichern – egal ob Sie Eigenleistung einbringen oder nicht. Diese Versicherung greift auch bei persönlciher Eigenleistung. Si können zusätzlich auch Ihre Eigenleistungshelfer mitversichern – dann wird allerdings der Beitrag teurer. Und Sie müssen bei Abschluss der Bauherrenhaftpflichtversicherung bereits angeben, dass Sie Bauhelfer aus dem persönlichen Umfeld mitversichern wollen.

Auch eine Unfallversicherung ist anzuraten, die alle am Bau Beteiligten einschließt. Zudem können Sie eine Bauhelferversicherung bei der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft abschließen. Eine Woche bevor der erste Bauhelfer aus dem persönlichen Umfeld ihre Baustelle betritt, muss dieser dort anmeldet werden. Natürlich sind Sie auch für den Arbeitsschutz der Bauhelfer verantwortlich. Sie haben die Pflicht, schützende Arbeitskleidung und Helme zur Verfügung zu stellen.

Lohnt es sich, mit Eigenleistung günstiger finanzieren zu können?

Haben Sie die Fähigkeiten und Freunde und Bekannte, die ebenso handwerklich versiert sind, ist die Eigenleistung tatsächlich eine gute Möglichkeit, weniger Kredit zu benötigen und eventuell auch günstigere Zinsen zu erzielen. Besonders interessant für den Neubau sind dabei Fertighäuser, die vom Bauherren in Eigenregiie fertig gestellt werden. Diese Angebote haben heute nahezu alle Fertighausanbieter im Programm.

Eine umfassend Beratung ist aber dringend angeraten, wenn Sie mit Eigenleistung günstiger finaanzieren möchten. Nutzen Sie dafür die unverbindliche und kostenfreie Beratung der accedo AG, um sich umfassend über Vor- und Nachteile von Eigenkapital und Eigenleistungen zu informieren. So können Sie vor dem Neubau oder der Komplettsanierung einer Bestandimmobilie herausfinden, ob sich das Einbringen von Eigenleistung in Ihrem Fall auszahlt.

Umbaukredit – Vermögensaufbau durch Hausrenovierung. Jetzt geförderte Kredite nutzen.
Die Sanierung bzw. Renovierung einer vollständig abbezahlten Immobilie dient immer der Alterssicherung und dem Vermögensaufbau.
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.