Die Bauzins-Entwickung 2017 im 4. Quartal

Bauzins-Entwicklung 2017: Weiterhin günstig mit einer kleinen Tendenz nach oben.
11 Oct
Bauzins-Entwicklung 2017 – 3 Trends zeichnen sich ab: Digitalisierung, lange Laufzeit und weiterhin niedirge Zinsen. (Foto:pexels.com)

Die Bauzins-Entwicklung 2017 im 4. Quartal zeigt sich anders, als Anfang des Jahres noch von den meisten Experten erwartet: sie steigt nämlich nicht. Im Gegenteil: Im August ist der Bauzins sogar wieder gesunken und bewegt sich seither mehr oder weniger seitwärts. Sebst für 10 jähriges Baugeld sind Zinsen unter zwei Prozent zu bekommen. Bemerkenswert deswegen, weil Banken noch im Frühjahr damit geworben hatten, das die Zinsen wieder steigen werden und man deswegen nun schnell handeln solle. Dabei war das nicht nur reines Marketing. Denn die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe war zwischenzeitlich auf mehr als ein Prozent gestiegen. Bundesanleihen sind ein wichtiger Indikator für die Bauzins-Entwicklung 2017. Die Hypothekenzinsen folgen ihr zumeist zeitversetzt. Dass diese im August wieder nachgaben, war eigentlich nicht erwartbar. Aber wie geht es nun weiter?

Bauzins-Entwicklung 2017: Das 4. Quartal zeigt sich unaufgeregt

Sei August bewegen sich die Hypothekenzinsen  mehr oder weniger seitwärts. Auf sehr niedrigem Niveau.Viel weiter können die Zinsen jetzt nicht mehr sinken. In Deutschland ist nicht damit zu rechnen, dass es negative Bauzinsen geben könne, so wie es in diesem Jahr in Einzelfällen in Dänemark geschah. Die Bauzins-Entwicklung 2017 ist für Immobilien-Kreditnehmer sehr erfreulich. Die noch vor 10 Jahren üblichen 5 bis 16 Prozent werden so schnell nicht mehr erreicht werden.

Die günstige Bauzins-Entwicklung 2017 hat mehrere Gründe: einer ist sicher die Geldmarktpolitik in Europa und den USA. Man baut nach wie vor datauf, mit günstigen Krediten die Wirtschaft am Laufen zu halten. Andererseits versuchen sowohl die Europäische wie die US-amerikanische Znetralbank, eine sehr sanfte Zinswende vorzubereiten. Bereits im Dezember letzten Jahres hat die US-amerikanische FED die Leitzinsen leicht nach oben angehoben. Und auch die EZB bereitet den Markt rhetorisch auf eine Wende vor. Die Märkte reagieren darauf sehr gelassen. Das zeigt sich auch am aktuellen Höchststand des Aktienindex DAX.

Andererseits sorgen in Deutschland die Internetbanken mit ihren offensiven Offerten dafür, dass der Wettbewerb hoch ist. Die etablierten Banken müssen sich diesem entsprechend stellen.

Bauzins-Entwicklung 2017: Jetzt vergleichen und Seriosität wählen

Natürlich ist nicht jedes extrem günstige Zins-Angebot in der Bankenwerbung gleichbedeutend mit den tatsächlichen Zinsen, die der Kreditnehmer dann zahlen muss. Vieles hängt von der Bonität sowie der Eigenkapitalhöhe ab, die der Kreditnehmer einbringt. Die Zinstabelle allein reicht dabei niemals aus. Auch sind die Höhe der Anfangtilgung sowie die Laufzeit wesentliche Kriterien, die letztendlich über die tatsächliche monatliche Belastung bei einem Annuitätendarlehen entscheiden.

Es sind ja nicht nur die günstigen Zinsen, die entscheidend sind. Eine optimale Baufinanzierung besteht zumeist aus einem Mix an verschiedenen Möglichkeiten: zum Beispiel geförderte KfW-Kredite z. B. für energetisches Bauen, klassischem Annuitätendarlehen, Wohn-Riester oder Bausparer und natürlich dem Eigenkapital.

Um den persönlich besten Baufinanzierungsvertrag zu erstellen, bedarf es immer echten Baufinanzierungs-Profis, die nicht nur über das notwednige Spezialwissen verfügen sondern auch die stets individuellen Möglichkeiten des Kreditsuchenden exakt bemessen können. Reines Onlinebanling hilft da zumeist nicht weiter.

Bauzinsentwicklung 2o17: zwei Trends zeichnen sich für 2018 ab

Der Trend zu längeren Zinsbindungszeiten. Da niemand weiss, wie lange die aktuell niedrigen Zinsen Bestand haben, aber auch damit zu rechnen ist, dass der histroisch niedrige Zinssatz nicht ewig hält. gehen viele Kreditnehmer auf Nummer sicher und wählen sehr lange Vertragslaufzeiten. Die Logik dahinter: So sichert man sich den aktuellen Niedrigsatz für die nächsten 20 oder 30 Jahre. Und hat zudem die Möglichkeit, vom Recht Gebrauch zu machen, den Vertrag nach 10 Jahren kündigen zu können, wenn dann die Zinsen wider Erwarten noch ein paar Porzentpunkte günstiger sind.

Der zweite Trend folgt einer Entwicklung, die überall in Wirtschaft und Gesellschaft zu finden ist: die Digitalisierung. Immer mehr Kreditanbieter setzen auf die Online-Abwicklung und bietet dafür die notwendigen digitalen Tools. Die Erfolgreichen am Markt, wie z. B. die ACCEDO AG, verbinden dabei zwei Welten.

Einerseits die klassische Beratung von Mensch zu Mensch. Jedem Kreditinteressierten steht ein persönlicher Berater zur Seite, der mittels Telefon und Videokonferenz jederzeit zur Verfügung steht und die Anfrage von Anfang bis Ende (und sogar darüber hinaus) begleitet. Eben so, wie es auch ein klassischer Bankberater tun würde. Nur mit dem Vorteil, dass dieser Berater ein ausgewiesener Baufinanzierungsspezialist ist und zudem Zugriff auf die Angebote von über 350 Banken hat.

Digtialisierung: Der neue Trend in der Baufinanzierung

Andererseits nutzt er die Vorteile des Internets bzw. der Digitalisierung. Er vergleicht den besten Vertragsmix anhand von digitalen Möglichkeiten:

  • Echtzeit-Zugriff auf aktuelle Angebote
  • Nutzung von Rechnermodellen für Experten
  • digitaler Austausch von Dokumenten und Daten
  • besonders schnelle Vertragsabwicklung

Diese Verbindung von realer und Online-Welt wird in Zukunft verstärkt den Baukreditmarkt beeinflussen. Denn besonders in Zeiten der Immobilienknappheit sind schnellste Reaktionszeiten und Zusagen von größter Wichtigkeit, will man als Kunde einen Vorteil gegenüber anderen Immobilieninteressenten gewinnen. Dabei bleibt aber seriöse, intensive und fachlich perfekte Beratung das wichtigste Kriterium. Wenn dieses mit den (schnellen und vereinfachenden) Vorteilen der Digitalisierung verbunden wird, profitiert der Kunde.

Als Kunde können Sie aus heutiger Sicht nur profitieren, wenn es um Ihre Baufinanzierung geht: Erstes durch einen sich weiterhin seitwärts bewegenden, niedrigen Zinssatz, zweitens durch einen umfassenden Marktüberblick über die Angebote von über 350 Banken und drittens durch die beschleunigenden Möglichkeiten, der Digitalisierung, der einen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern um eine Immobilie macht. Denn auch morgen gilt: Maßgeschneiderte, persönliche Baufinanzierung und schnellste Vertragsabwicklung sind der Schlüssel für Ihren nachhaltigen und sicheren Immobilienerwerb.

Kombi-Darlehen – eine Kombi aus variabler- und Annuitäten-Baufinanzierung für die schnellere Schuldenfreiheit
Wenn man über ein Baufinanzierungsdarlehen spricht, meint man gemeinhin einen Kredit mit festgeschriebener Laufzeit und Zinsen sowie monatlich gleichbleibenden Raten. Dass nennt man ein Annuitätendarlehen und ist die in Deutschland am häufigsten genutzte Baudarlehensform. Doch man kann auch anders finanzieren. Zum Beispiel mit einem Kombi-Darlehen. Dieses Kombi-Darlehen kombiniert eine variable Baufinanzierung mit einem Annuitätendarlehen. Wie …
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.