Einlagensicherung – Wissenswertes rund ums Thema

Wie und in welcher Höhe werden Ihre Gelder gesichert?

Sie legen Ihr Geld an? Gut! Sie sorgen für die Zukunft vor und machen das Beste aus Ihrem Kapital. Deshalb sollte Ihnen auch besonders wichtig sein, wie und wo Sie Ihre Gelder anlegen, um nicht nur die besten Zinsen, sondern auch die höchste Sicherheit zu erhalten. Um diese Sicherheiten garantieren zu können, entstanden so genannte Einlagensicherungsfonds. Diese Fonds sind komplexe Systeme, die den Banken bei einer Insolvenz zur Sicherung und zum Schutz der Kundengelder dienen. Zumeist ssind hierfür Höchstgrenzen der Ausfallhaftung angegeben, nach denen Sie auch fragen sollten.

Einlagensicherung – alle großen deutschen Banken sind dabei

Alle seriösen Kreditinstitute gehören dem jeweiligen Bankengruppen-Fond an. Diese freiwilligen Einlagensicherungsfonds sind ein Teil der Einlagensicherung des jeweiligen Finanzunternehmens; gesetzliche Regelungen bestehen zusätzlich. Diese werden in der Bundesrepublik Deutschland vom Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz geregelt. Der Schutz der Einlagensicherungsfonds schützt alle “Nichtbankeneinlagen” – dazu gehören selbstverständlich Privatpersonen, aber auch Unternehmen und öffentliche Stellen.

Ausländische und Online-Banken nehmen es mit der Einlagensicherung manchmal nicht so genau

Es ist überaus wichtig, sich vor dem Abschluss einer Anlage über die jeweilige Höhe der Sicherungsgrenze zu informieren und diesen Betrag mit in die Entscheidung einfließen zu lassen. Wir, die Finanzexperten der ACCEDO AG mit zinsvergleich.de raten Ihnen zu einer umfassenden Beratung eines unabhängigen Gutachters – nur so können Sie sicher sein, dass Ihr Geld in den sichersten und besten Händen ist! Ohne entsprechende Einlagensicherung sollten Sie keiner Bank Ihr sauer erspartes Geld überlassen, denn im Falle eines Bankencrashs (siehe Lehman Brothers Totalverlust von privaten Einlagen) wäre Ihr Geld sofort weg. Nicht so, wenn eine Einlagensicherung besteht – diese zahlt Ihnen Ihr Geld bis zur Obergrenze der Einalgensicherung aus. Deswegen sollten Sie auf Nummer sicher gehen und nur Banken wählen, die über einen solchen Fond verfügt.