accedo-startseite

Junge Baufinanzierer und höhere Finanzierungssummen

Junge Baufinanzierer nehemn höhere Kredite auf und tilgen schneller.
13 Nov
Junge Baufinanzierer: 75 Prozent kaufen Immobilien aus dem Bestand. (Foto: pexels.com)

Jahrzehntelang hat man die Ausbildung gemacht, eine Partnerschaft gegründet und ein finanzielles Polster erspart, bevor man sich an die Finanzierung einer Immobilie oder den Bau eines Einfamilienhauses wagte. So ist es zu erklären, dass in den 2000er Jahren das durchschnittliche Alter beim Abchluss eines Baufinanzierungsvertrags bei ca. 48 Jahren lag. Die Zeiten haben sich inzwischen geändert.

Junge Baufinanzierer: Früher in die selbstgenutzte Immobilie

Aus unserer Sicht sind es insbesondere zwei Gründe, die diese Verjüngung beschleunigt haben. Zum einen ist es die Einführung der Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie. Die besagt, dass Baufinanzierungen beim Eintritt ins Rentenalter komplett getilgt sein müssen. Banken sind an diese Richtlinie gebunden und vergeben deswegen viel seltener Baukredite an ältere Antragssteller. Ausnahmen wie Beamte oder Top-Verdiener, die mit einer höheren Rente auch im Rentenalter einen Kredit abbezahlen können, spielen dabei statistisch eine untergeordnete Rolle.

Dass immer mehr junge Baufinanzierer Eigentum erwerben liegt aber auch an der Tatsache, dass in Deutschland der Wohlstand gewachsen ist. So werden viele junge Immobilienkäufer dank der finanziellen Unterstützung durch die Familie in die Lage versetzt, früher Eigentum kaufen zu können. Denn es ist immer noch eine Frage der Eigenmittel, wie günstig die Baufinanzierung am Ende ist. Denn je höher der Eigenanteil, umso günstiger der Zinssatz. Mit einem Eigenanteil von 30 Prozent an der Gesamtfinanzierung erhält man aktuell auch bei längerfristigen Finanzierungsverträgen Zinssätze um die 2 Prozent.

Junge Baufinanzierer nehmen höhere Kredite auf

Dass signifikant höhere Kreditsummen im Durchschnitt als vor 10 Jahren aufgenommen werden, liegt nicht unbedingt am Alter. Vielmehr haben sich die Kaufsummen in den letzten 10 Jahren ebenfalls erhöht. Zudem haben sich aber auch die Einkommensverhältnisse vieler Deutscher in jüngerem Alter verbessert, was wiederum mit der sehr gesunden Wirtschaftslage des Landes zusammenhängt.

2017 zahlten die Banken durchschnittlich über 300.000 Euro pro Baufinanzierung für den Neubau eines Hauses aus. 2007 betrug dieser Wert nur etwas über 200.000 Euro. Dabei unterscheiden sich aber die Höhe der Kredite für Eigentumswohnungen, Bestandsimmobilien und Neubau. Während für den Kauf von Eigentumswohnungen durchschnittlich ca. 200.000 Euro aufgenommen wurden, liegt der statistische Wert für den Kauf von Häusern aus dem Bestand ca. 10 – 15 Prozent darunter. Am kräftigsten wurde 2017 demnach in den Neubau investiert. 25 Prozent entschieden sich für diese Variante. Die überwiegende Mehrheit kauft demnach Eigentum aus dem Bestand.

Junge Baufinanzierer nutzen das aktuell sehr günstige Zinsumfeld

2007 zahlt man über 5 Prozent Zinsen für eine 10 jährige Zinsbindung. Heute zahlt man für 20 jährige Laufzeiten nur knapp über 2 Prozent (bei eintsprechendem Eigenanteil). Deswegen ist der Immobilienkauf oder Neubau trotz der Kostensteigerung auf dem Immobilienmarkt nach wie vor interessant. Diese Niedrigzinsen führen aber auch dazu, dass Baufinanzierer im Durchschnitt schneller schuldenfrei sind. Denn auch der Tilgungssatz hat sich in den letzten 10 Jahren erhöht. Waren 2007 nur 1 bis 2 Prozent Tilgung, die der „normale” Bufinanzierungsvertrag auswies, so wendet man aktuell nahezu 4 Prozent für die Anfangstilgung aus.

Basierend auf den aktuellen Zahlen zur Baufinanzierung kann man zusammenfassend sagen: Baufinanzierer werden jünger, nehmen höhere Kreditsummen bei gleichzeitig höherer Eigenbeteiligung auf – bei schnellerer Tilgung. Das führt dazu, dass sich die monatlichen Zins- und Tilgungszahlungen an die Bank im Vergleich zu vor 10 Jahren trotz Niedrigzinsumfeld nicht verringert haben (ca. 30 Prozent des Monatsnetto-Einkommens pro Haushalt), aber die Kredite in der Regel schneller zurückgezahlt werden.

Der durchschnittliche Immobilienkredit 2017 als Geldanlage, Failienplanung und Altersvorsorge.
Die aktuellen Trends der Immobilienfinanzierung: Längere Laufzeiten, höhere Summen, maximale Tilgung und mehr Sicherheit.
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.