accedo-startseite

Bester Zeitpunkt für einen Sanierungskredit

Die beste Zeit für einen Sanierungskredit: Immobilienpresie steigen, Baufinanzierungszinsen immer noch sehr günstig
16 Oct

Hausbesitzer kennen das: an einem Haus gibt es immer etwas zu tun. Einfach, weil man Spaß daran hat oder weil Modernisierungen und Erneuerungen anstehen. Oder man handelt vorausschauend, weil man den Wert der Immobilie halten bzw. steigern möchte. Für alle dieser Hausbesitzer-Typen gilt: Jetzt noch die historischen Niedrigznsen nutzen, um eine Modernisierung mit einem Sanierungskredit anzugehen. Die Modernisierung einer Immobilie ist aktuell eine Zukunftsinvestition: Da die Immobilienpreise weiterhin steigen, kann man mit einer Modernisierung den Wert – und damit das eigene Vermögen – vermehren. Wer für die Rente plant, kann heute mit einer Investition ins Eigenheim sicherstellen, dass  während des Ruhestandes keine größeren Kosten mehr anfallen und man dann in einem mietfreien und langfristig sanierten Haus sorgenfrei leben kann.

Ratenkredit oder Baufinanzierungskredit als Sanierungskredit?

Auch wenn viele von einem Sanierungskredit sprechen. Einen Sanierungskredit im eigentlichen Wortsinn gibt es als Kreditprodukt nicht. Es kommen für Modernisierungen und Sanierungen zwei unterschiedliche Kreditformen in Betracht: der Ratenkredit oder ein Baufinanzierungskredit. Welcher von beiden Kreditformen der passende ist, ist immer abhängig von der Höhe der geplanten Investition und von der Art der Modernisierung bzw. Sanierung:

  • Wer gerne eine neue Küche haben, alte gegen neue Möbel eintauschen oder im eigenen Keller eine Wohlfühloase mit Sauna und Fitnessraum einbauen möchte, der benötigt einen Raten- bzw. Konsumentenkredit.
  • Baufinanzierungskredite können nur für Investitionen in die Substanz einer Immobilie herangezogen werden.
  • Der Ratenkredit ist auch bei Investitionen in die Substanz die eignete Wahl, wenn es sich dabei um Investionen bis maximal  50.000 Euro handelt. Auch bei dieser Kreditform sind die Zinsen aktuell sehr niedrig und man bis zu 84 Monaten Zeit, diesen vollständig zurückzuzahlen.

Mit einem Ratenkredit Wohnwünsche erfüllen.

Da der Ratenkredit zudem eines der einfachsten Bankprodukte ist, ist der Abschluss in der Regel unkompliziert und schnell möglich. Für den Antrag eines Ratenkredits benötigt man folgende Unterlagen:

  • den Personalausweis (in Kopie)
  • die Gehaltsabrechnungen der letzten 3 Monate (in Kopie)
  • Kontoauszüge des Gehaltskontos der letzten 5 Wochen (in Kopie)
  • und den Darlehensantrag im Original

Das können Sie schnell und einfach auch über bankenunabhängige Online-Vermittler wie die ACCEDO AG erledigen, die zudem auf Bauvorhaben spezialisiert sind (siehe dazu auch: ACCEDO-Ratenkredit). ACCEDO bietet zudem eine besonders komfortable Übermittlung der für einen Ratenkredit notwendigen Unterlagen. Mit der ACCEDO Dokumenten-App können Sie diese einfach mit Ihrem Handy fotografieren und via App an ACCEDO übermitteln.

Alle Investitionen, mit der Hilfe man die Substanz des Hauses modernisiert oder saniert, können können mit einem Hypothekendarlehen  (also mit einer klassischen Baufinanzierung) finanziert werden. Baufinanzieren kann man:

  • Energetische Maßnahmen wie Dämmung oder Heizanlage
  • den Dachausbau, den Anbau oder die Garage mit Dachoden
  • oder altersgerechte und barrierefreie Umbauten.

Hier gilt es zu prüfen, ob ob diese zudem mit einem zinsgeförderten Kredit der KfW-Bank noch günstiger umzusetzen sind. Diese Prüfung wird von einer Bank, einem Finanzierungsmakler oder einem auf Baufinanzierung spezialisierten Online-Vermittler übernommen.

1. Barrierefrei und altersgerecht umbauen.

Ist das Bad in die Jahre gekommen? Die Küche nicht altersgerecht? Huaseingang oder Türen nicht breit genug und die Treppen zu schmal? Dann kann man einen zinsgeförderten Kredit bis zu einer Höhe von 50.000,- Euro bei der KfW beantragen. Ist die Investition höher als 50.000,- Euro, dann übernimmt z. B. ein klassisches Anuitätendarlehen den restlichen Betrag. Besonders clever kann man finanzieren, wenn man KfW-Kredite kombiniert, z. B. das Programm „altersgerecht Umbauen” mit einem KfW-Kredit aus dem Programm ”Energieeffizient Sanieren”. So kann man ein Haus letztendlich von grundauf sanieren und gleichzeitig in den Genuss von extrem günstigen Zinsen kommen.

2. Energetisch Sanieren, um die neuen Standards zu erfüllen.

Eine besondere Maßnahme zum Werterhalt eines älteren Hauses sind alle Investitionen, die den energetischen Standard betreffen. Nicht nur, dass man so in den Besitz eines Energieausweises kommt, der nachweislich den Wert einer Immobilie erhöht. Auch die Einsparungen an den Energieausgaben über die Jahre machen sich mehr als bezahlt. Die KfW fördert zinsverbilligt bis zu einer Kredithöhe von 100.000 Euro, wenn man Dach- und Wände dämmt, die alte Heizung auf neueste Standards hebt und neue dreifach-verglaste Fenster einbaut. Voraussetzung: die Immobilie wurde vor dem 1.02.2002 erbaut.

3. Moderne Lebensräume schaffen.

Alte Häuser bieten oftmals nicht mehr die Möglichkeiten, die man heute erwartet. Die Zimmer sind zu klein. Eine offene Wohnküche mit direkten Zugang zum Garten war in der Vergangenheit kein Standard. Und auch die Verbindung von innen nach außen durch übergroße Terassentüren, Wintergärten und Gauben mit Balkon waren früher selten anzutreffen. Selbst die heute üliche Doppelgarage war von wenigen Jahrzehnten noch die Ausnahme.

Mit einer Renovierung Vermögen für morgen aufbauen.

Wer eine alte Immobilie entsprechend aufwertet, kann nicht nur den Immobilienpreis auf Jahre absichern, sondern gleichzeitig sinnvoll Vermögen aufbauen. Denn solche Häuser verlieren nicht an Wert – eher im Gegenteil. Denn alte Häuser haben nicht nur einen besonderen Charme sondern finden zudem viele Liebhaber, wenn man sie doch irgendwann verkaufen möchte. Wenn im Zuge dieser Modernisierungsmaßnahmen zudem die Heizanlage erneuert wird, greift z. B. zusätzlich zum KfW-Kredit auch die Bafa-Förderung. Und wir zusätzlich noch eine Photovoltaik-Anlage installiert, hat die KfW hierfür noch ein weiteres Förderprogramm im Angebot.

Der intelligente Sanierungskredit besteht aus vielen Bausteinen.

Eine umfassende Sanierung und Modernisierung besteht aus vielen Bausteinen: Eigenmittel, zinsgeförderte Kredite, Bausparer und Wohn-Riester und klassischen Anuitätendarlehen. So finanzieren Sie nicht nur intelligent, sondern bilden für die Zukunft höhere Vermögenswerte. Dass ein solches Baufinanzierungskonzept für eine Sanierungs- und Modernisierungs-Finanzierung besonders fachkundige, aber auch bankenunabhängige, Beratung erfordert, versteht sich von selbst.

Oftmals ist es die intelligente Mischung verschiedener Kreditangebote und Bündelung der Sanierungs-, Modernisierungs- und Umbau-Maßnahmen, die durch die Ausnutzung des aktuell noch extrem günstigen Kreditumfelds das Maximum an Wohnwert, Zukunftssicherheit und Vermögenszuwachs herausholt.

Diese Chance sollten sich alle Hausbesitzer, deren Immobilie in die Jahre gekommen ist, nicht entgehen lassen. Nutzen Sie die Möglichkeit, mit einem Baufinanzierungsberater der ACCEDO Ihre Möglichkeiten für einen Sanierungskredit in Ruhe und umfassend durchzusprechen. Natürlich kostenfrei und unverbindlich. Das ist das ACCEDO-Serviceversprechen.

Sanierungsfinanzierung: Mit zinsgeförderten Krediten der KfW. Jetzt informieren.
Aktuell werden in Deutschland viele Häuser vererbt oder verkauft, die in den 1960er und 70er Jahren gebaut wurden. Damals war ein regelrechter Bauboom ausgebrochen, die Kommunen ließen jede Menge Bauland erschließen, um Reihen- und Einfamilienhaus-Siedlungen zu schaffen. Es war die Zeit des deutschen Wirtschaftswunder und der Nachholbedarf war nach dem verheerenden II. Weltkrieg immens. Viele …
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.