accedo-startseite

Baufinanzierung 2018 – nur noch für Experten?

Baufinanzierung 2018 dank günstiger Zinsen höhere Markpreise kompensieren
03 Jul
Baufinanzierung 2018 – sicher finanzieren mit ausgewiesenen Experten (Foto: pexels.com)

Baufinanzierung 2018 steht vor vielen Herausforderungen. Einerseits ein boomender Immobilienmarkt mit immer weiter steigenden Preisen. Dann steht immer weniger Bauland zur Verfügung. Nicht zuletzt wurden die Kreditregeln verschärft, so dass es für Familien mit mittlerem Einkommen immer schwieriger wird, einen Baukredit zu erhalten. Auf der anderen Seite ist der Bauzins günstig wie nie. Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Kommunen stehen zur Verfügung. Und auch das Einkommen ist in den letzten jahren kräftig gestiegen. Allein diese kurze Gegenüberstellung zeigt, Baufinanzierung ist komplexer und schwierigern geworden.

Baufinanzierung 2017 – Volumen erstmals leicht rückläufig

Im Jahr 2017 ist das gesamte Volumen der Wohnungsbaukredite in der Bundesrepublik Deutschland zum ersten Mal seit Jahren um ca. 2,00% rückläufig. Dieser Wert ist kein Grund zur Besorgnis. Die Summe der vergebenen Kredite von Banken für den Wohnbau mit 1,33 Billionen Euro ist nach wie vor mehr als beachtlich. Fazit: der Immobilienmarkt wird komplexer und Finanzierungen deswegen anspruchsvoller. In Zukunft werden Vermittler mit innovativen Konzepten das beachtliche Marktvolumen nutzen können. Die Frage ist, wie sich die Baufinanzierung 2018 n entwickelt? Und welche Faktoren diese Entwicklung beeinflussen?

Neben den bereits erwähnten Umfeldbedingungen spielt natürlich auch die politische Entwicklung eine Rolle. Denn diese nimmt wiederum direkt Einfluss auf die Zins- und Anlagepolitik der Staaten. So wurde in den letzten Wochen ein Zinsrückgang festgestellt. Analysten sehen den Grund hierfür in den politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten, vor allem in Europa infolge der Regierungsbildung in Italien. Aber natürlich spielen auch globale Faktoren eine Rolle wie z. B. ein möglicherweise eskalierender Handelskrieg mit den USA. All dies macht es nahezu unmöglich, eine korrekte Zinsentwicklung in den nächsten Monaten vorherzusagen. Auf Sicht von einem halben bis einem Jahr erwarten  Analytsen wieder einen ganz leicht steigenden Zinskurs. Gründe sehen sie in der Aussicht auf ein Ende des Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank und einer Konjunkturerholung in Europa.

Baufinanzierung 2018 – höher tilgen und lange Zinsbindung wählen

Man kann davon ausgehen, dass 2018 der beste Zeitpunkt für den Immobilienerwerb ist. Denn die sichere Wirtschaftslage in Deutschland sowie die besonders günstigen Zinsen bieten noch ein sicheres Finanzierungsumfeld. Auch wenn sich die Steigerungsraten für Kauf- und Baukosten aktuell abschwächen, drehen werden sie erst einmal nicht. Da man also von weiter steigenden Anschaffungskosten ausgehen sollte, empfiehlt es sich derzeit, Baufinanzierung mit möglichst hoher Tilgung und mit möglichst langfristiger Zinsbindung abzuschließen. Höhere Tilgung, um schneller schuldenfrei zu sein. Besonders in einem eher unsicheren politischen Umfeld bringt planbare Kredittilgung mehr Sicherheit. Genauso wie eine lange Zinsbindung, denn damit nutzt man den aktuell günstigen Zins auch noch in 15 oder 20 Jahren.

Baufinanzierung 2018 – ohne Fachleute geht es nicht

Da der Zinsmarkt verharrt immer noch auf einem sehr niedrigen Stand, wodurch die höheren Anschaffungs- und Baukosten teilweise kompensiert werden. Um das Niedrigzins-Umfeld perfekt auszunutzen, muss ein Baufinanzierungsberater mit entsprechender Expertise eine intelligente und aus mehreren Bausteinen bestehende Immobilienfinanzierung anbieten können: z. B. KfW-Darlehen, regionale Förderungen, Kombinationen mit Bausparer und Wohn-Riester, Baukindergeld, flexible Zwischenfinanzierungen und Kombi-Darlehen. Diese mehrstufigen Finanzierungskonzepte benötigen ein Netzwerk spezialisierter Experten. Und den Vergleich verschiedener Angebote.

Oftmals verfügen traditionelle Banken nicht über den Zusammenschluss von ausgewiesenen Experten aus verschiedenen Bereichen. Moderne Baufinanzierungsvermittler dagegen ahben sich da oftmals schon besser aufgestellt. So bietet bietet die accedo AG nicht nur den tagesaktuellen Vergleich von über 350 Bankangeboten an sondern ist Teil einen großen Expertennetzwerks, dass alle Bereiche der Baufnanzierung im Blick hat. So verbindet man Know-how, Beratungsqualität und individuellen Service, um Interessenten innovativ, nachhaltig und vorausschauend unterstützen zu können. Neben der Angeboteeinholung bei der eigenen Hausbank, gehört es einfach dazu, den einen oder anderen, erwiesenermaßen kompetenten und zertifizierten (Online-)-Veermittler zu kontaktieren.

Baufinanzierung 2018 – Vermittler werden stärker

Mit diesem Konzept ist es vielen Vermittlern und ihren assoziierten Partnern gelungen, trotz stagnierender Marktzahlen im Jahr 2017 zu wachsen. Auch ein Beweis, dass es n einem schwieriger werdenden Umfeld weiterhin gut möglich ist, vielen Finanzierungsinteressierten den Traum vom Wohneigentum zu erfüllen. Das Geheimnis des Erfolgs? Bankenunabhängiges Agieren. Nicht immer ist es der allergünstigste Zinssatz, der zum Erfolg führt. Letztendlich geht es um die langfristige Sicherheit für den Kunden. Wer die gewachsene Ansprüche erfüllt und mit außergewöhnlicher Beratungsqualität und exzellentem Service überzeugt, kann sich zudem von direkten Mitbewerbern, wie z. B. den ortsansässigen Banken, deutlich abheben. Die Erfahrung des letzten Jahres zeigt: Wenn der Dreiklang aus Expertenwissen, persönlichen Service und fundierter Beratung beachtet wird, dann sind Baufinanzierungen auf einer sicheren und nachhaltigen Basis heute und in Zukunft möglich.

Fazit: Baufinanzierung 2018 – immer noch günstig und sicher

Man könnte vielleicht sagen: wenn nicht jetzt wann dann? Noch sind die Zinsen günstig, die Kauf- und Baukosten bereits hoch, aber noch nicht auf Spitzenniveau. Dank Fördermöglichkeiten und clever kombinierter Kreditangebote sind weiterhin tragbare monatliche Belastungen mit einem besonderen Fokus auf möglichst schnelle Schuldenfreiheit möglich. Wichtig ist, dass sich der Baufinanzierungsinteressent nicht auf das erstbeste Angebot verlässt. Gut informiert sollten 2-3  Angebote eingeholt werden. Erst nach mehreren Beratungsgesprächen und einem fundierten Konzeptvergleich sollte der Interessent dann seine Finanzierungsentscheidung treffen. Und das geht übrigens auch bevor man eine Immobilie oder den Baugrund gefunden hat. Besser ist das sogar. Denn so weiss man vorher schon, was man sich leisten und sicher finanzieren kann.

Mit Anbietervergleich vor der Prolongation der Baufinanzierung können Sie viel Geld sparen.
Ist Ihnen die Prolangation der Baufinanzierung Aufwand wert, wenn Sie dadurch viel Geld sparen können?
WordPress-EinbettungFüge diese URL in deine WordPress-Website ein, um sie einzubetten.