Baufinanzierung

schneller schuldenfrei mit Forward-Darlehen

Für viele Baufinanzierer stehen in nächster Zeit der Abschluss von Anschlussfinanzierungen an, da viele Erstverträge in diesem Jahr auslaufen. Wer hierbei clever agiert, kann die derzeit enorm günstigen Zinsen für Baugeld dazu ausnutzen, viel schneller als ursprünglich geplant mit einer Anschlussfinanzierung komplett zu tilgen, um schneller schuldenfrei zu sein. Man findet derzeit bereits Angebote um die 2,5%. Vor lauter Freude darüber, dass Sie die vor 10 Jahren abgeschlossenen Baufinanzierungszinsen heute halbieren können, sollten Sie trotzdem nicht vergessen, sich mit dem Kleingedruckten zu beschäftigen. Denn der günstigste Zinssatz – bzw. eine halbierte monatliche Belastung – muss nicht unbedingt auch gleichzeitig die optimale Lösung sein. Der Zinsrutsch bietet Ihnen nämlich die einmalige Möglichkeit, ein paar Jahre schneller schuldenfrei zu sein. Aber auch für alle, deren Finanzierungsvertrag erst in einem bis zwei Jahren ausläuft, bietet sich die Chance mittels Forward-Darlehen heute bereits die historisch niedrigen Zinsen für später zu sichern. Das sollten Sie bei den anstehenden Verhandlungen mit Baufinanzierungsanbietern bedenken: Viele Anbieter bieten sogar bei einem Zinssatz von 2,5% fest auf 10 Jahre noch einen zusätzlichen Rabatt, wenn sie den Kredit während dieser Laufzeit dann voll tilgen. Das liegt daran, dass sich die Banken das für den Kredit benötigte Geld auf dem Kapitalmarkt mit einer kürzeren Laufzeit besorgen können als für einen Kredit mit nur 1 oder 2% Tilgung. Je kürzer die Laufzeit desto weniger Zinsen muss die Bank für die Refinanzierung zahlen. Und diesen Vorteil geben sie dann – wenigstens teilweise – an die Kunden weiter. Deswegen sollten Sie bei einem Anschlusskredit direkt danach fragen.

Jetzt Forward-Darlehen abschließen, um schneller schuldenfrei zu sein

Diesen Vorteil können Sie sich aber auch sichern, wenn sie erst in ein, zwei oder drei Jahren eine Anschlussfinanzierung benötigen Hier heisst das Zauberwort: Forward-Darlehen, um schneller schuldenfrei zu sein. Damit vereinbaren sie bereits heute, also im Zinstief, die Konditionen für ihren Anschlusskredit. Inzwischen gibt es Anbieter, die diese Forward-Darlehen bereits 5 Jahre im Voraus vergeben. Dabei müssen Sie zwar mit einem gewissen Aufschlag auf den tagesaktuellen Zinssatz rechnen, der sich aber trotzdem lohnen kann. Sicher ist das mit ein wenig Risiko verbunden, denn sollte dann beim Abschluss der Anschlussfinanzierung der Zinssatz weiterhin im Keller sein, so könnte ein Forward-Darlehen unter Umständen dann teurer sein. Geht man aber davon aus, dass die Baugeldzinsen in Zukunft nicht weiter fallen werden, sondern eher wieder steigen, dann ist ein Forward-Darlehen durchaus ein lohnendes Geschäft. Wir glauben aber, dass die Zinsen im Laufe des Jahres 2013 wieder steigen werden. Deswegen ist zügiges Handeln anzuraten, wenn Sie schneller schuldenfrei sein wollen.

Finanzielle Plaungssicherheit durch langfristige Abschlüsse mit höherer Tilgung

Ein Forward-Darlehen gibt auf alle Fälle finanzielle Planungssicherheit – und das möglicherweise lange vor der Zeit, bevor die Anschlussfinanzierung eigentlich fällig wird. Grundsätzlich gilt bei Forward-Darlehen, je länger die Vorlaufzeit desto höher der Zinsaufschlag. Dabei sind meistens die ersten 3 Monate noch frei, für jeden weiteren Monat bis zur Ablösung des „Alt-Kredits” berechnet man bis zu o,o3 Prozentpunkte Zinsaufschlag. Das heißt: Eine 3-jährige Vorlaufzeit verteuert den Kredit um ca. 0,7 Prozentpunkte. Kalkuliert man also ein Forwarddarlehen, dass erst in 3 Jahren zur Anschlussfinanzierung dient, dann muss sich der derzeitige Zins um mindestens 1% verteuert haben. Tut er das aber nicht, stecken Sie als Kreditnehmer im teueren Vertrag fest. Unsere Empfehlung für alle, die in 2 oder 3 Jahren eine Anschlussfinanzierung benötigen, ist deshalb, sich die Zinsentwicklung in Zukunft genau betrachten und erst dann, wenn der Finanzmarkt eindeutige Zeichen sendet, dass die Zinssätze wieder im Steigen begriffen sind, ein Forwarddarlehen abschließen.

Folgende Indikatoren sind Zeichen, dass sich der Markt drehen könnte:

  • Ein Ansteigen der Inflationsrate
  • eine Erhöhung der Zinssätze durch die EZB
  • verbesserte Rendite-Konditionen bei Bundesanleihen
  • eine Beruhigung der europäischen Finanzkrise.

Günstiges Zinsumfeld hilft Ihnen dabei, schneller schuldenfrei zu werden

Nutzen Sie jetzt das günstigste Zinsumfeld, um clever und geschickt zu agieren: Wird in den nächsten Monaten eine Anschlussfinanzierung fällig, dann sollten Sie definitiv über eine erhöhte Tilgung des Kredits bzw. über eine Volltilgung im Rahmen der Laufzeit des neuen Vertrages nachdenken, um schneller schuldenfrei zu sein. Informieren Sie sich dafür nicht nur bei ihrer aktuellen Bank, sondern holen Sie sich zumindest noch 2 Vergleichsangebote ein (Empfehlung: Finanztest vergleicht in regelmäßigen Intervallen die Zins- und Serviceangebote fast aller deutschen Baufinanzierer. Wer dabei regelmäßig unter den ersten abschließt, der ist ein potentieller Kandidat für ihre Anschlussfinanzierung). Eine Tilgung von mindestens 2% ist ratsam, eine höhere natürlich besser, d. h. versuchen Sie die aktuelle monatliche Rückzahlung in etwa gleicher Höhe beizubehalten bei gleichzeitiger Erhöhung der Tilgung. So werden sie schneller schuldenfrei. Gelingt eine Volltilgung über die Laufzeit (10 Jahre, 15 Jahre, 20 Jahre), dann ist Ihnen normalerweise auch noch ein Bonus auf den Zinssatz sicher. Informieren und vergleichen lohnt sich. Nutzen Sie also jetzt die Vorteile, die die aktuelle Finanzmarktlage für Sie als Kreditnehmer hat, um schneller schuldenfrei zu sein.