Zinsvergleich.de macht Finanzierungen leicht: Vergleichen Sie!

Zinsvergleich hilft Ihnen dabei, die günstigsten Angebote für Baufinanzierungen und Ratenkredite zu finden.

Unsere Rechner

Immobiliensuche und Baufinanzierung

Immobiliensuche und Baufinanzierung ist neben objektiven Kriterien immer auch eine Bachentscheidung. Dabei kommt es auf die richtige Mischung an.

Immobiliensuche und Baufinanzierung: Stadt oder Land? Als Anlage oder als Wohlfühl-Oase? Die richtigen Fragen stellen, um die beste Immobilie mit Zukunftsperspektive zu finden. (Foto:picjumbo.com)

Wer sich heute auf Immobiliensuche macht, wird dabei  ziemlich schnell verunsichert sein. Man liest von überteuerten Immobilien in den Boom-Metropolen. Man wird andererseits von der Presse über den Preisverfall bei Immobilien im ländlichen Raum informiert. Und natürlich ist die Immobilienblase auch ein großes Thema. Wir behaupten, dass es keine persönliche Immobilienblase geben wird, wenn man die richtigen Fragen stellt und die richtigen Schlüsse aus der eigenen Lebensplanung und der aktuellen Marktsituation zieht. Natürlich zählen nach wie vor die 3 Kriterien, die Ihre Entscheidung bei der Immobiliensuche leicht machen: Lage, Lage und Lage. Aber hier beginnt schon das Problem: Was ist eigentlich eine gute Lage? Die beste Lage hat ganz viel mit der eigenen Lebensplanung zu tun.

Immobiliensuche in der Stadt oder auf dem Land?

Bereits jetzt wird es persönlich. Der eine sucht eine Immobilie auf dem Land, weil er sich dort besser verwirklichen und aktiv werden kann. Der andere will undingt eine Eigentumswohnung in der Stadt, weil er kulturelle Angebote und Nachtleben als Ablenkung vom Job haben möchte. Und schon ist das wichtigste Kriterium der Immobiliensuche, die Lage, kontrovers zu betrachten. Wer auf das Land ziehen möchte und wirtschaftlich denkt, dem sind ländliche Regionen zu empfehlen, in denen die Bevölkerungszahl stabil, die Arbeitslosenquote eher gering und die Geburtenrate zumindest durchschnittlich ist. Hier ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass in Zukunft Immobilien nicht an Wert verlieren.

Anders in Ballungszentren wie Berlin, München oder Hamburg. Hier stehen viel zu wenig Immobilien zur Verfügung. Das treibt die Kaufpreise in die Höhe. Die Wahrscheinlichkeit einer Immobilienblase ist in diesen Ballungszentren besonders gering. Vor allem, wenn man langfristig plant. Und vor allem auch eigennutzen will.

Immobiliensuche nach Prüfung des eigenen Lebensentwurfs

Fragen Sie sich erst einmal nach Ihren emotionalen Faktoren eines Immobilienkaufs. Diese entscheiden – unter der Voraussetzung, dass der Kaufpreis stimmt – letztendlich, ob Sie sich langfristig mit Ihrer Entscheidung wohlfühlen könne.

  • Gründet Ihr Interesse an einem Immobilienkauf in erster Line auf dem Faktor Geldanlage, Altersvorsorge oder finanzieller Vernunft? Dann ist die Antwort eindeutig und Sie sollten sich nur mit Regionen und Lagen befassen, die in 20 Jahren auch noch aufgrund der Infra- und Alterstruktur und der Bevölkerungsentwicklung mit einer Nachfrage rechnen lassen.
  • Wollen Sie eine Immobilie an einem Platz erwerben, der ihnen geografisch besonders gut gefällt, wo sie langfristig leben und womöglich auch alt werden wollen? Dann zählt für Sie zuvorderst Lebensgefühl und eine Aussicht auf eine Immobilie, die langfristig gehalten werden soll. Hier sind dann sich auch ländliche Räume mit überschaubarer Infrastruktur und stagnierender Bevölkerungsentwicklung ein Thema. Als Geldanlage ist eine solche Immobilie eher nicht empfehlenswert. Es sei denn, Sie wollen sich auch in die Kommunalpolitik einmischen und kämpfen um den Erhalt der Infrastruktur (öffentliche Verkehrsanbindung, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung).

So einfach diese Fragen klingen, so grundlegend können sie sich auf Ihre Entscheidung auswirken. Denn Sie nehmen für Ihre Wohlfühl-Immobilie auch das Risiko in Kauf, dass es sich nach 30, 40 oder mehr Jahren nur noch schwer verkaufen lässt. Das ist Ihnen aber nicht so wichtig, weil das dann Ihre Erben betrifft.

Immobiliensuche ohne ökonomische Überlegungen geht aber auch nicht

Wenn Sie sich für die Wohlfühl-Immobilie – z. B. Ihr Haus am See oder Ihren Bauernhof – entscheiden, dann sollten Sie die ökonomische Perspektive trotzdem nicht gänzlich außer acht lassen. Und das meint nicht nur die solide Finanzierung, sondern auch die Instandhaltung sowie die Region, in der Sie dann zu leben beabsichtigen. Natürlich kann es auch sein, dass Sie im Alter dann doch aus der sehr ländlichen Region wegziehen wollen, um aufgrund beschränkter Bewegungsfreiheit wieder näher an umfassender Infrastruktur zu sein. Dann wollen Sie sicher noch etwas aus dem Hausverkauf erlösen. In diesem Falle sollte der Verkauf möglich sein. Und dann zählen wieder die harten Faktoren wie Bevölkerungsentwicklung, Arbeitslosenquote der Region und Geburtenrate. Es gibt genug ländliche Regionen in Deutschland, die diese Faktoren erfüllen. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Natürlich denkt man vor der Immobiliensuche darüber nach, welche Immobilie, welche Region bzw. Stadt und welche Lage die eigenen Wünsche am besten repräsentiert. Danach sollte man aber objektiv bewerten, wie weit Wunsch und Realität auseinanderklaffen. Dazu kann man ja leicht mit entsprechenden Immobiliensuchmaschinen die Angebote prüfen und sehen, ob man den eignen Immobiliewunsch auch realisieren kann. Zudem helfen Online-Rechner dabei (z. B. unsere ACCEDO-Angebote), bereits eine ungefähren Maximalwert für den Immobilienkredit zu eruieren. So erhält man bereits einen guten Überblick über die Möglichkeiten und kann damit seinen Immobilienwunsch entsprechend nachjustieren.

Immobiliensuche und Baufinanzierung: So gehen Sie richtig vor

Je genauer Ihre Vorstellung über Ihre maximale monatliche Belastung, die Kreditlaufzeit, die Tilgungshöhe und Ihre zur Verfügung stehenden Barmittel sind, die wiederum den maximal möglichen Kaufpreis für die Immobilie definieren, sind, umso schneller kommen Sie zu Ihrem Baukredit. Normalerweise ist es bereits während der Suche sinnvoll, sich den passendenden Baufinanzierer – Bank oder Vermittler – zu suchen. Mit ihm erarbeiten man dann in Ruhe das individuelle Baufinanzierungskonzept. Ist nämlich Ihre Wunschimmobilie gefunden haben, muss es oft schnell gehen, um zumindest eine Anzahlung auf den Kaufpreis leisten zu können. Eine Auszahlung des Kredits sind im günstigen Fall nach 3-4 Wochen möglich. Deswegen ist es immer gut, die Baufinanzierung in trockenen Tüchern zu haben, wenn Sie den Kaufvertrag der Immobilie oder die Beauftragung eines Neubaus unterschreiben.

Immobilie auf dem Land: Ein Trend?